Rechtsschutzversicherungen im VW-Abgasskandal:

UPDATE 01/2017: Inzwischen erteilen fast alle Rechtschutzversicherungen Deckung. Die neueste Erfindung ist allerdings:

Der Kunde soll eine gerichtliche Geltendmachung abwarten, bis Entscheidungen von Oberlandesgerichten vorliegen. Problem: VW geht gerade dazu über, diese Entscheidungen durch Vergleiche - über die absolutes Stillschweigen verhängt wird!- partout zu verhindern.

Das Verlangen der Rechtschutzversicherung "zu Warten" ist nach unserer Auffassung rechtswidrig! Es ist ganz erstaunlich, welchen Erfindungsreichtum die Rechtschutzversicherungen an den Tag legen, nur um zu verhindern, dass Geschädigte - die oft jahrzehntelang ihre Versicherungsbeiträge bezahlt haben -, zu ihrem Recht kommen! 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Derzeit gehen einige Rechtsschutzversicherungen dazu über, dem Versicherungsnehmer mitzuteilen, dass keine Deckungszusage erteilt wird, da die Sache keine Aussicht auf Erfolg habe.

 

Dies ist nicht korrekt!

 

In fast allen Fallkonstellationen ist Deckungszusage zu erteilen.

 

Eine Vielzahl von Gerichten haben geurteilt, dass für die geschädigten Kunden Erfolgsaussichten bestehen. So z.B. zuletzt die Oberlandesgerichte Hamm und Celle im Rahmen von beantragter Prozesskostenhilfe. Zudem ist auf die zu Gunsten von Autobesitzern ergangenen Urteile des Landgericht München I, Landgericht Lüneburg, AG Lehrte (Hinweis) Landgericht Oldenburg und den jetzt weiteren Urteilen des Landgericht Krefeld zu verweisen. 

 

Inzwischen gehen die Rechtschutzversicherung auch dazu über, Versicherungsnehmer zu verunsichern, in dem sie Sie persönlich kontaktieren!

 

Versicherungsnehmern wird immer wieder mitgeteilt, die Sache habe keine Aussicht auf Erfolg und man solle abwarten!

 

Das Zuwarten hat allerdings Nachteile für Sie. Wir verweisen unter anderem auf die ablaufende Verjährungsfrist für die Erklärung der Anfechtung wegen arglistiger Täuschung. Hier nützt Ihnen auch nicht ein etwaiger erklärter Verjährungsverzicht!

 

Rufen Sie uns an. Wir klären das für Sie!

 

Lassen Sie sich nicht von Ihrer Versicherung (unberechtigt) davon abhalten Ihre bestehenden Rechte gegenüber dem Händler und dem Hersteller (VW/AUDI/SEAT/SKODA) geltend zu machen. 

 

Hier finden Sie eine gute Auflistung von Urteilen die gegen Rechtschutzversicherungen ergangen sind.

 

 

 

 

 

 

 

LG_Essen_OERAG.pdf
PDF-Dokument [127.8 KB]
LG_Passau_OERAG.pdf
PDF-Dokument [649.3 KB]

Anrufen

E-Mail

Anfahrt